Ru En De

Internationaler Sammelguttransport

Internationaler Sammelguttransport

2501.2017

5 Tipps für die Wahl eines zuverlässigen Spediteurs

Wenn Sie Waren und Produkte nach Übersee verschicken müssen, haben Sie eine von zwei Optionen. Sie können versuchen die Ware selbst zu verschicken oder Sie entscheiden sich für die bevorzugte Methode und nutzen einen Spediteur. Ein Spediteur kümmert sich für Sie um all die Details und trifft alle nötigen Maßnahmen. Die Nutzung eines zuverlässigen Spediteurs gehört zu den besten Möglichkeiten, Waren und Produkte von einem Ort zu anderen zu bringen.

Natürlich hängt Ihr erwartetes Ergebnis stark davon ab, ob Sie einen zuverlässigen Spediteur wählen können. Nur weil sich jemand Spediteur nennt, bedeutet das noch lange nicht, dass er Ihnen die erwarteten oder die nötigen Dienstleistungen anbieten kann.

Diese fünf Tipps können Ihnen bei der Wahl eines zuverlässigen Spediteurs helfen.

Tipp 1

Die Erfahrung zählt bei dieser Dienstleistung wirklich. Ein erfahrener Spediteur hat bereits viele Hindernisse erfolgreich überwunden. Aber das ist nicht der einzige Grund, aus dem Erfahrung wichtig ist. Jemand, der diese Dienstleistungen bereits eine Zeit lang angeboten hat, hat Geschäftsbeziehungen aufgebaut, die in dieser Branche sehr wichtig sind.

Manchmal ist es nicht so wichtig was jemand weiß, sondern wen er/sie kennt. Jeder, der bereits einige Zeit in der Branche tätig war, sollte Beziehungen haben, die bei der Überwindung von Bürokratie helfen können.

Wahl eines zuverlässigen Spediteurs

Ein Unternehmen mit Erfahrung kann jedes Problem einfach umgehen, da die Erfahrung bei der Lösungsfindung hilft. Ein Neuling in der Branche kann vielleicht nicht so gut mit Hindernissen umgehen und Ihre Sendung zahlt den Preis dafür: Sie steckt im Transit fest, während der Spediteur nach einer Lösung sucht.

Es ist auch wichtig, dass ein zuverlässiger Spediteur genutzt wird. Ein zuverlässiger Spediteur:

  • hat einen Versicherungsschutz, falls es zu einem Vorfall kommt, bei dem die Fracht beschädigt wird.
  • hat die Erfahrung, Hindernisse zu überwinden und zu wissen, wie mit auftretenden Problemen umgegangen werden muss.
  • trifft wahrscheinlicher die richtigen Entscheidungen und hat die richtigen Planungswerkzeuge.

Tipp 2

Bedenken Sie, dass der niedrigste Preis nicht unbedingt die beste Leistung bedeutet. Das Ziel bei der Beauftragung eines Spediteurs ist, Ihre Fracht ohne Verzögerung von einem Ort zu anderen zu bekommen. Bedenken Sie in Bezug auf den Preis folgende Punkte:

  • Wie viel Zeitverlust kann ich mir leisten?
  • Wie viel Wagnis kann ich für meine Fracht eingehen?
  • Welche Garantien erhalte ich?

Sie bezahlen etwas mehr für einen erfahrenen Spediteur, weil dieser seinen Job kennt. Er weiß, wie er Ergebnisse erreicht und man kann sich auf ihn verlassen. Vielleicht sparen Sie durch die Wahl der günstigsten Option, aber Sie sollten auch bedenken, wie vielen Verzögerungen Sie möglicherweise gegenüberstehen und dann sollten Sie überlegen, was diese Verzögerungen kosten werden.

Die Gesamtkosten dieser Dienstleistung sind nicht das, was Sie letztlich bezahlen. Die Kosten langer Verzögerungen oder beschädigter Fracht müssen als Teil der Kosten betrachtet werden. In anderen Worten sind Kosten eigentlich Risiko plus das, was Sie bezahlen. Kosten können entstehen aus:

  • Gebühren für verspätete oder stornierte Aufträge, die entladen werden müssen, sowie Kosten für zusätzliche unerwartete Ausrüstung wie Krane.
  • Stillstandskosten – eine Lieferung wird ausgeführt, aber der Empfänger kann die Lieferung zur vereinbarten Zeit/zum vereinbarten Datum nicht annehmen. Dies kann zu DOP-Kosten (Stillstandskosten) führen.
  • Natürlich entstehen auch Kosten für potenzielle Schäden, wenn der Spediteur nicht die richtige Haftpflichtversicherung hat.
  • Mangel an ordnungsgemäßer Aufsicht über die Fahrer.

Der richtige Spediteur setzt Ihre Kosten ein und bietet Ihrer Sendung Vorteile durch:

  • ein automatisches Fracht-Trackingsystem, was zu zusätzlichen Kosten für ein ERP-System und Wartung führt. Dies trägt zu den Kosten der Lieferung bei, jedoch auf positive Weise.
  • die Auswahl von hochqualifizierten Mitarbeitern – der richtige Spediteur wird sicherstellen, dass seine Mitarbeiter die Arbeit erledigen können.
  • mehr Fahrer und Disponenten, um die Aufsicht über den Fahrer zu erhöhen. Dies kann Einfluss auf die Kosten haben, aber wenn Sie für eine bessere Dienstleistung bezahlen, ist dies eine bessere Art und Weise, Geschäfte zu machen.
  • Entwicklung und Organisation bei der Durchsetzung von Qualitätsstandards.

Sie müssen auf jeden Fall Versandkosten bezahlen. Es ist viel besser, einen Spediteur zu bezahlen, der sicherstellt, dass jeder Schritt zur Minimierung von Risiken getan wird und der Ihnen den benötigten Service bietet.

Tipp 3

Achten Sie darauf, viele Fragen zu stellen, um herauszufinden, in welchem Bereich der Spediteur gut arbeiten kann. Oft ist eine Spedition Experte für eine bestimmte Region. Ein ehrliches Unternehmen wird Ihnen offen antworten und vollständige Transparenz in Bezug auf die Erfahrung in der Region, in die Sie liefern müssen, bieten.

Ein zuverlässiges Unternehmen wird Sie gleich informieren, ob es bereits in die Region, in die Sie liefern müssen, geliefert hat. Achten Sie darauf, direkt zu fragen, ob der Spediteur jemals in die Region geliefert hat, in die Sie Ihre Ware schicken müssen.

Tipp 4

Beobachten Sie, wie der Spediteur Informationen über Ihre Fracht anbietet. Transparenz ist ein Muss. Sie sollten immer herausfinden können, wo Ihre Fracht ist. 100% Transparenz ist ein Muss. Der Spediteur sollte ein System haben, über das Sie Ihre Fracht verfolgen können. Er sollte den Kunden Echtzeit-Informationen bieten können. Vermisste Fracht ist niemals eine Option.

zuverlässigen Spediteurs

Fragen Sie nach Tracking und danach, wie Ihnen diese Information weitergeleitet wird. Es kann einschüchternd sein, direkt zu sein und die schwierigen Fragen zu stellen. Aber um eine fundierte Entscheidung treffen zu können, müssen Sie die Antworten kennen.

Sie können um Referenzen bitten. Eine offene Spedition sollte keine Probleme damit haben, Ihnen Kunden zu nennen, die Sie nach der Kundenbetreuung fragen können. Sie sollten leicht Informationen über Ihre Sendung erhalten wie:

  • Wo befindet sich die Ware aktuell (Stadt, Land)
  • Welche Lieferungen kommen im Augenblick
  • Welche Lieferungen werden ausgeliefert
  • Das geschätzte Lieferdatum

Tipp 5

Achten Sie darauf, dass das Unternehmen mit Ihrer Fracht umgehen kann. Dies scheint ein einfacher Tipp zu sein, aber Sie würden sich wundern, wenn Sie wüssten, dass jedes Unternehmen seine eigenen Einschränkungen hat.

Es ist wichtig, frühzeitig herauszufinden, ob die Firma mit Ihrer Art von Fracht umgehen kann. Dies wird bei Verhandlungen oder bei der Einholung von Vergleichsangeboten oft vergessen. Völlige Offenlegung ist sowohl für Sie als auch für den Spediteur ein Muss.

Erwägen Sie, diese Fragen zu stellen:

  • Wenn Sie Gefahrgut versenden – hat der Spediteur die nötige Lizenz? Kann die Firma die nötige Ausstattung bieten? Haben alle Fahrer ein Zertifikat für den Transport von Gefahrgut?
  • Wenn Sie teure Waren versenden – Gibt es eine Zollfrachtführerlizenz? Wie hoch ist die Haftpflichtversicherung des Spediteurs?
  • Übergroße Ladungen – Hat der Spediteur die nötige Ausrüstung? Kann er die Compliance-Vorschriften einhalten?

Ein weiterer Tipp

Es gibt eine weitere Sache, die Sie beim Umgang mit einer Spedition sicherstellen sollten: Lassen Sie sich alles schriftlich geben. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Vereinbarung schriftlich erhalten. Leider ist es heutzutage keine Option mehr, sich auf eine mündliche Absprache zu verlassen.

Ein mündliches Versprechen ist vor Gericht sehr selten von Bedeutung, wenn es darum geht, versprochene und nicht ausgeführte Dienstleistungen einzufordern. Es ist eine geschäftliche Transaktion und egal wie vielversprechend sich eine Dienstleistung anhört – wenn die Firma sie nicht schriftlich festhalten möchte suchen Sie sich eine andere Firma! 

Achten Sie darauf, dass in Ihrem Vertrag alles ausformuliert ist:

  • Jedes besondere Merkmal der Sendung, das verabredet wurde
  • Achten Sie darauf, dass Gebühren, Transportkosten und andere Merkmale im Preis enthalten sind
  • Achten Sie darauf, dass die Dauer für Be- und Entladen im Vertrag aufgeführt wird

Wählen Sie weise

Es kann eine große, zeitaufwändige und stressige Aufgabe sein, Ihre Fracht von einem Ort zum anderen zu bekommen. Sie brauchen Hilfe, aber um das beste Ergebnis zu erzielen müssen Sie ein zuverlässiges Unternehmen wählen. Wenn Sie sich für Ihre Wahl Zeit nehmen und sicherstellen, dass es eine fundierte Wahl ist, erhalten Sie mit höherer Wahrscheinlichkeit das benötigte Ergebnis.

Fragen Sie, vergleichen Sie Dienstleistungen und lassen Sie sich wenn möglich Referenzen geben, mit denen Sie noch besser prüfen können. Achten Sie darauf, dass Sie mit einem bewährten Unternehmen zusammenarbeiten, das bereits Ware geliefert hat und das einen Ruf als zuverlässige Firma hat und Ihre Fracht wird wie versprochen ankommen.

Wählen Sie Ihren Spediteur nicht nur aufgrund des Preises. Der niedrigste Preis ist niemals ein Indikator für die besten Dienstleistungen. Fragen Sie nach anderen Kunden und versuchen Sie, Referenzen zu erhalten. Es kann sehr informativ sein, wenn Sie andere Unternehmen als Referenzen nehmen. Damit können Sie die richtige Entscheidung für Ihre Lieferungen treffen.